Sie sind hier: Startseite Presse

Pressemitteilungen


Seite: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 |
8. Juli 2015:

Schifffahrt und Grillabend in Plön - CDU feiert 70. Geburtstag


70 Jahre CDU Deutschlands - für die CDU im Kreis und die Ortsverbände Ascheberg und Plön Anlass, gemeinsam gesellige und politische Stunden zu verbringen. Selbst das schwüle Wetter konnte der Super-Stimmung der rund 120 Mitglieder und Freunde nichts anhaben, die von Thure Koll, Werner Kalinka und André Jagusch auf der "Holsteinischen Schweiz" begrüßt wurden. Zwei Stunden Schifffahrt über den Großen Plöner See, anschließend Leckeres vom Grill, schmackhafte Salate und kühle Getränke. An der Gitarre und mit Gesang Mechtilde Gräfin von Waldersee - zeitweilig unterstützt von ihrem Kreistagskollegen Bernhard Ziarkowski. Die schönen Stunden vergingen wie im Fluge. Ein herzliches Dankeschön an alle, die geholfen haben, den Tag so gut verlaufen zu lassen, insbesondere an Thure Koll, Mechtilde Gräfin von Waldersee, Gabriele Kalinka, Helma Tams, André Stümer und das Edeka-Ristow-Team und das Team Günter Wiegert. Fotos: Gerald Wick



6. Februar 2015:

CDU sammelt Kuscheltiere für Flüchtlingskinder


Noch im Frühjahr wird die vom Kreis Plön eingerichtete neue Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber am geplanten Standort in der Plöner Rautenbergstraße für bis zu 40 Menschen zur Verfügung stehen. Mit einer Kuscheltier-Sammelaktion speziell für die "kleinsten" neuen Einwohner, die bald nach Plön kommen werden, möchten die CDU-Kommunalpolitiker André Jagusch, Björn Rüter, Thure Schnoor und Mechtilde Gräfin von Waldersee die Willkommenskultur aktiv mit Leben füllen.
Die CDU-Initiatoren André Jagusch, Mechtilde Gräfin von Waldersee, Björn Rüter und Thure Schnoor vor der künftigen Gemeinschaftsunterkunft in Plön.



2. Oktober 2014:

CDU will weiter auf Wachstum für Plön setzen – SPD-Kurs schadet der Region


Als "schädlich für Plön und die Region" wertet der Plöner CDU-Ortsvorsitzende André Jagusch die plötzliche Kehrtwende der Plöner SPD zum seit langem geplanten Neubaugebiet mit der Gemeinde Rathjensdorf. Ziel für Plön müsse es sein, einen langfristig ausgelegten Wachstumskurs zu ermöglichen. Nur mit einer Steigerung der Einwohnerzahl und der damit verbundenen höheren Finanzzuweisungen könnten dauerhaft zentrale Einrichtungen wie beispielsweise die Schwimmhalle oder die Stadtbücherei gesichert werden. "Aufgabe der Landesplanung kann doch nicht sein, Entwicklungen zu verhindern, sondern muss diese ermöglichen, wenn die Nachfrage besteht", so Jagusch.



23. Mai 2012:

CDU Plön erleichtert über G9-Erhalt


Der Plöner CDU-Ortsverband zeigte sich erleichtert über den weiteren Erhalt von G9 am Gymnasium Schloss Plön. Ortsvorsitzender Dirk Krüger: "Wir freuen uns, dass wir unser Ziel erreicht haben und die Schulstruktur an unserem Gymnasium nicht schon wieder verändert wird. Der massive Wunsch vor Ort nach G9 hat sich durchgesetzt. Es war gut und richtig, dass wir frühzeitig mit dem offenen Brief an Torsten Albig in die Öffentlichkeit gegangen sind. Der dadurch entstandene Druck auf die Koalitionsverhandlungen hat mit Sicherheit zu diesem Ergebnis beigetragen."



22. Mai 2012:

G9-Unterschriftensammlung am Freitag in der Innenstadt


Der offene Brief der Plöner CDU an Torsten Albig zum Erhalt von G9 am Gymnasium Schloss Plön findet große Unterstützung. "In den letzten Tagen haben wir allein über das Internet schon weit über 100 Unterschriften bekommen. Die übermittelten Kommentare zeigen, dass die betroffenen Eltern sehr besorgt sind", berichtet CDU-Ortsvorsitzender Dirk Krüger.



17. Mai 2012:

CDU kämpft für Kontinuität am Plöner Gymnasium - Unterschriftensammlung für offenen Brief an Torsten Albig


Mit großer Sorge verfolgt die Plöner CDU die aktuellen Koalitionsverhandlungen der sog. "Dänen-Ampel" zwischen SPD, Grünen und SSW in Kiel im Hinblick auf den Fortbestand des Abiturs nach 9 Jahren am Gymnasium Schloss Plön. Wie den Presseberichten zu entnehmen ist, sollen Gymnasien nach dem Willen der SPD in Zukunft wieder nur noch das Abitur nach 8 Jahren (G8) anbieten dürfen. Der G9-Bildungsgang bliebe Gemeinschaftsschulen vorbehalten, das langfristige Ziel sei "eine Schule für alle", also die Abschaffung der Gymnasien. Auf dem Weg dahin solle zunächst die Ausbildung der Gymnasiallehrer zugunsten eines "Stufenlehrers" abgeschafft werden.



20. September 2011:

CDU Plön stellt sich hinter das Kreismuseum


Die Plöner CDU stellt sich im Vorwege der Kreistagssitzung demonstrativ hinter das Kreismuseum und das vom Museumsverein erarbeitete Konzept. Sie setzt sich für eine dauerhaft gewährleistete, qualifizierte, hauptamtliche Leitung ein.



3. Mai 2011:

CDU Plön wählte neuen Vorstand


Auf seiner Jahreshauptversammlung wählte der Plöner CDU Ortsverband am Dienstag einen neuen Vorstand. Neuer Ortsvorsitzender ist der Plöner Apotheker Dirk Krüger (53). Er übernimmt das Amt von Patrick Janowski, der aus beruflichen Gründen nicht erneut zur Wahl stand. Neuer stellvertretender Vorsitzender ist der Kreistagsabgeordnete André Jagusch (29), die Kasse wird in Zukunft von Wilhelm Helmers geführt. Komplettiert wird der neue Vorstand durch die Beisitzer Patrick Janowski, Stefan Meyer und Stefan Plischka.


Seite: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 |
CDU Deutschlands CDU Schleswig-Holstein CDUplus-Mitgliedernetz CDU-Landtagsfraktion
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
© CDU in Plön 2014