Sie sind hier: Startseite Presse

Pressemitteilungen


Seite: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |
25. Oktober 2017:

Kontinuität im Plöner CDU-Ortsvorstand


Auf der Jahreshauptversammlung der CDU in Plön wurde der Vorstand in wichtigen Positionen von den Mitgliedern bestätigt und wiedergewählt. Ortsvorsitzender bleibt André Jagusch, stellv. Ortsvorsitzende Mechtilde Gräfin von Waldersee, Schatzmeister Christoph Möhring. Bei den Beisitzern wurden Gerd Meyer und Oliver Stahl-Gülzau wiedergewählt. Neu in den Vorstand gewählt wurden Heike Charlotte Pracht und Stefan Meyer als Beisitzer. Dirk Krüger und Michael Jessen traten nicht erneut zur Wahl an. Ortsvorsitzender André Jagusch blickte in seinem Bericht auf eine Reihe erfolgreicher Veranstaltungen im vergangenen Jahr zurück. Mit dem Grünkohlessen, dem Neujahrsempfang und der Ostereiersuche, an der in diesem Jahr über 130 Kinder teilnahmen, habe man die traditionellen CDU-Veranstaltungen auch im vergangenen Jahr mit sehr guter Resonanz durchgeführt. Der neu eingeführte "Plönschnack" habe sich auch bereits etabliert. Die Mitgliederzahl im Ortsverband sei seit mehreren Jahren stabil. Zudem habe im vergangenen Jahr natürlich ein Schwerpunkt auf Landtags- und Bundestagswahl gelegen. Beide Wahlkreise konnten mit starken Ergebnissen in der Stadt Plön direkt für die CDU gewonnen werden. Im kommenden Jahr liege nun der Schwerpunkt auf der Vorbereitung für die kommende Kommunalwahl. "Wir werden mit einer neuen Mannschaft zur Wahl antreten, bei der sowohl die Erfahrung erfahrener Kommunalpolitiker, aber auch frische Ideen von neuen Kandidatinnen und Kandidaten ihren Platz finden werden", kündigt André Jagusch an.



14. September 2017:

Das Baugebiet Tramm deckt nicht den prognostizierten Wohnungsneubaubedarf


Unser dringend benötigtes Neubaugebiet, das wir gemeinsam mit der Gemeinde Rathjensdorf realisieren werden, deckt mit seinen 78 Wohneinheiten nicht einmal den für die Stadt Plön prognostizierten Bedarf von 147 zusätzlichen Wohneinheiten bis 2030. Davon sind 102 WE bis 2019 avisiert. Die neuen Prognosen der Landesplanung nehmen auch die Kritiker zur Kenntnis. Die Beteiligung der Öffentlichkeit bei Veranstaltungen in Plön und Rathjensdorf zeigte ein positives Stimmungsbild. Kein Wunder, denn allen ist bewusst, dass wir jungen Familien mit der neuen Planung ein ideales Umfeld bieten. Dafür wird sich die CDU Fraktion weiterhin vehement geschlossen einsetzen.



5. Juli 2017:

Kurze Ratsversammlung, gute Entscheidungen


In der heutigen Ratsversammlung wurde Stefan Kruppa als neues CDU-Ratsmitglied verpflichtet. Wir wünschen ihm viel Erfolg in der neuen Verantwortung für unsere Stadt. Ebenfalls ohne Gegenstimme bestätigen die Politiker aller Parteien die Umbesetzung der Ausschüsse. So ist Stefan Plischka nun der Vorsitzende des Hauptausschusses und wird von Gernot Melzer perfekt unterstützt. Die CDU Plön greift jetzt auf das Know-How von Gabriele Killig (FDP) zurück, die im Ausschuss für Gesellschaftliche Angelegenheiten Karen Jansen ersetzt, der wir auf diesem Wege baldige Genesung wünschen.   Ein zweites großes Thema war der Beschluss zur Antragsstellung im Städtebauförderungsprogramm "Aktive Stadt und Ortsteilzentren", der insbesondere die Ziele des CDU –Wahlprogrammes beinhaltet. So wurden als mögliche Maßnahmenbereiche vor allem der Bahnhofsvorplatz und der ZOB mit dem Übergang zur Lübecker Straße, der Strandweg und die Schwentineterrassen benannt. Mit diesem Beschluss kommt Schwung in die Stadtentwicklung – selbst wenn wir keine Förderung erhalten würden.



27. Juni 2017:

Führungswechsel in der Plöner CDU-Ratsfraktion


Unser langjähriger CDU-Fraktionsvorsitzender in der Plöner Ratsversammlung, Oliver Hagen, hat heute mit Wirkung zum 30. Juni seinen Rücktritt von seinen politischen Ämtern erklärt. "In Abstimmung mit meiner Familie und meinen Freunden ist dieser Schritt aus persönlichen, beruflichen, politischen und gesundheitlichen Gründen für mich erforderlich geworden", schreibt Oliver in seinem Rücktrittsschreiben.



20. März 2017:

Medienentwicklungsplan: Kreisschulen machen den nächsten digitalen Schritt


Der Schulausschuss des Kreises Plön folgte einstimmig (bei einer Enthaltung) dem Antrag der CDU-Kreistagsfraktion in der Umsetzung des "Digitalen Klassenzimmers" in den Kreisgymnasien, in der Gemeinschaftsschule Lütjenburg und im Beruflichen Bildungszentrum nach der Anbindung ans Glasfasernetz den nächsten Schritt zu machen. Im Beschluss heißt es: Der Kreis Plön begrüßt, dass die Schulen in seiner Trägerschaft einen entsprechenden Medienentwicklungsplan und entsprechende Curricula entwickeln, um über einen Abgleich einen Mindeststandard für den unterrichtlichen Umgang mit digitalen Medien im Kreis Plön festzulegen.



25. Januar 2017:

Beeindruckende IT-Umsetzung am Preetzer Friedrich-Schiller-Gymnasium / Kreistagsbeschluss stellte die Weichen


Anlässlich der Freischaltung der 200Mbit-Breitband-Anschlüsse über Glasfaser-Direktanbindungen (FTTH) der Kreisschulen informierten sich die CDU-Kreistagsabgeordneten André Jagusch und Tade Peetz, die diese Initiative mit der CDU-Kreistagsfraktion maßgeblich voran getrieben hatten, am Preetzer Friedrich-Schiller-Gymnasium (FSG) über die nun möglichen Einsatzgebiete, die diese Technologie bietet. "Hier wird mit sehr viel pädagogischem Herzblut und beeindruckendem technischen Know-How modernster Unterricht geleistet, der den Schülerinnen und Schüler am FSG in besonderem Maße entgegenkommt", so Jagusch und Peetz. Die Schulleiterin Dr. Anja Grabowsky und ihr Stellvertreter Jürgen Wolff konnten neben den CDU-Abgeordneten auch dem Preetzer Bürgervorsteher Hans-Jürgen Gärtner, ebenfalls für die CDU-Kreistagsfraktion Mitglied im Schulausschuss, zeigen, auf welchem hohen Niveau der IT-Einsatz am FSG gestaltet wird. Besonders beeindruckt zeigten sich Peetz, Jagusch und Gärtner vom neuen "FabLab" (Fabrikationslabor), das vom Informatik-Lehrer Dr. Torsten Röhl mit viel Engagement aufgebaut und geleitet wird. Derzeit 20 Schülerinnen und Schüler arbeiten dort an verschiedenen Projekten und lernen mit modernsten Geräten technologische Anwendungen. Herausstechend war dabei das Roboter-Projekt "FSG2" (in Anlehnung an den StarWars-Roboter "R2D2"), das im FabLab entwickelt und konstruiert wurde. Dabei wurden teilweise Bauteile selbst entworfen und in 3D-Druckern hergestellt, und auch die Betriebssoftware wird selbst programmiert.



18. Januar 2017:

CDU: Starkes Engagement für die Schulen


Einen guten Zuspruch konnte die CDU Plön bei ihrem Neujahrsempfang im Gemeindesaal der St. Antonius-Kirche verzeichnen. Ortsvorsitzender André Jagusch hob vor allem das Engagement des Kreises an den kreiseigenen Schulen hervor, was auch dem Gymnasium und dem BBZ in Plön sehr zugute komme. Die Voraussetzungen für Glasfaser-Internetanschlüsse an den Schulen seien geschaffen. Am Gymnasium stünden mit einem Volumen von rd. 8,5 Mio. Euro die Dachsanierung und der Neubau eines Fachgebäudes in der Vorbereitung. Auch beim BBZ gebe es weitere Verbesserungen. 1,2 Mio. Euro seien für eine energetische Fassadensanierung und den Anbau eines großen Multifunktionsraumes eingeplant. CDU-Kreisvorsitzender Werner Kalinka würdigte das Engagement der drei Kreistagskollegen André Jagusch, Mechtilde Gräfin von Waldersee (sie erfreute am Abend mit Gesang und Gitarre) und Thure Koll für Plön und die Region. Als weitere wichtige Kreismaßnahmen hob er die Senkung der Kreisumlage, ÖPNV-Verbesserungen, mehr Barrierefreiheit und die Unterstützung für Vereine, Verbände und die Kultur hervor.



23. Dezember 2016:

Kreisumlage wird um 0,7%-Punkt gesenkt


Der Kreistag hat gestern Abend die Kreisumlage um 0,7%-Punkt gesenkt. Der Beschluss erfolgte nahezu einstimmig. Die CDU-Kreistagsfraktion hatte - mit der FDP - eine Senkung um 1%-Punkt beantragt. Der Druck aus der kommunalen Familie und von CDU / FDP ist nicht ohne Wirkung geblieben. SPD/Grüne sprachen von einer "CDU-Kampagne". Tatsächlich waren es vor allem auch die Gemeinden und Städte selbst, die die Senkung gefordert hatten. Für die Gemeinden in der Probstei zum Beispiel bedeuten 0,7%-Punkt 140.000 Euro mehr in der Kasse, im Amt Schrevenborn sind es rd. 130.000 Euro. Und: Bei dem jetzt folgenden förmlichen Anhörungsverfahren kann die kommunale Familie ja noch einmal deutlich ihre Meinung zum Ausdruck bringen. Wir hören aufmerksam zu!


Seite: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |
CDU Deutschlands CDU Schleswig-Holstein CDUplus-Mitgliedernetz CDU-Landtagsfraktion
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
© CDU in Plön 2017