Stabile Gebühren- Plöner CDU unterstützt die neue Zusammenarbeit in der Abwasserbeseitigung - weitere Gemeinden sind willkommen

(08.01.2010) Die Plöner CDU-Ratsfraktion unterstützt die begonnene Zusammenarbeit in der Abwasserbeseitigung mit den Umlandgemeinden Ascheberg und Rathjensdorf an allen Stellen, so Stefan Plischka und Oliver Hagen, die für die CDU im Verwaltungsrat der Stadtwerke arbeiten.

Diese Zusammenarbeit sollte aus Sicht der CDU - Ratsfraktion die Grundlage der derzeit erneut diskutierten weiteren Zusammenarbeit in allen kommunalen Aufgabenfeldern bilden und grundsätzlich von niemandem von vornherein ausgeschlossen oder vor der Auswertung negativ dargestellt werden.
In den nächsten Jahren werden die Abwasseranlagen in Ascheberg und Rathjendorf durch erhebliche Investitionen der Stadtwerke auf den neuesten technischen Stand gebracht, um damit die laufenden Unterhaltungskosten langfristig zu senken. Die Bevölkerung im gesamten Entsorgungsgebiet der Stadtwerke kann sich auf eine dauerhafte partnerschaftliche Zusammenarbeit und stabile Gebühren freuen!
Es wäre für alle Beteiligten wünschenswert, wenn weitere Gemeinden dem Kommunalunternehmen beitreten würden. Vor allem die Gemeinden, die schon heute ihre Abwässer in die Kläranlage in Plön liefern und reinigen lassen. Durch einen systematischen Ausbau im Rahmen der bestehenden Kapazitäten würde für alle Beteiligten eine weitere wirtschaftliche Verbesserung möglich werden.
Die Plöner CDU-Ratsfraktion sichert allen Gemeinden ein faires Miteinander und eine partnerschaftliche Zusammenarbeit zu. Selbstverständlich wurden Ascheberg und Rathjensdorf Sitz und Stimme im verantwortlichen Verwaltungsrat der Stadtwerke eingeräumt.
Die Plöner CDU -Ratsfraktion legt Wert darauf festzustellen, dass diese kommunalen Anlagen keine Betriebe mit Gewinnerzielungsabsicht sind, sondern diese über Gebühren finanziert werden und damit quasi jedem Bürger gehören! Eine verbesserte Einnahmensituation entlastet damit alle Beteiligten/Bürger.
Ziel der nächsten Jahre muss es sein, dass durch den kommunalen Abwasserbetrieb sowie der Bereiche Baubetriebshof einschließlich Gärtnerei keine erhöhten Belastungen für die Bürger und Bürgerinnen unserer Stadt und seiner Partner entstehen. Auch die Leistungen des Baubetriebshofes werden weiter optimiert und können durch die kommunalen Partner in Anspruch genommen werden. Die CDU Ratsfraktion wird darauf achten, dass der Kommunalbetrieb in seinen Aufgabenbereichen wirtschaftlich und im Interesse seiner Kunden arbeitet. Durch die bisher eingeleiteten Organisations- und Kooperationsmaßnahmen sind die erforderlichen Schritte eingeleitet worden. Auch die Übernahme von Netzen muss dahin gehend geprüft werden, dass dies wirtschaftlich ist und eine Entlastung für den Gebührenzahler bedeutet, so der CDU-Fraktionsvorsitzende Oliver Hagen abschließend.
CDU Deutschlands CDU Schleswig-Holstein CDUplus-Mitgliedernetz CDU-Landtagsfraktion
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
© CDU in Plön 2020