Breite Mehrheit im Kreistag für CDU-Verkehrsantrag

(20.09.2013) Vorschläge für Verbesserungen in den Verkehrsanbindungen im Kreis Plön sollen bis Ende 2013 von der Kreisverwaltung vorgelegt werden. Ein entsprechender Antrag der CDU-Kreistagsfraktion fand im Kreistag (19. Sept. 2013) eine breite Mehrheit.

Den Antrag begründete Werner Kalinka. "Welchen ÖPNV wollen wir und was ist er uns wert" sei die Kernfrage. Notwendig sei es, mehr Busse oder Anruf-Taxis im ländlichen Raum einzusetzen und die Verkehre mehr auf die Bedürfnisse der Bürger auszurichten. Dies gelte auch für die Wochenenden. Allerdings müsse auch ermittelt werden, welche Kosten dies verursache, um die Entscheidungen abwägen zu können.

Wichtig, so Kalinka, sei: "Angebote und Attraktivität hängen zusammen. Deshalb dürfen neue Beförderungs-Angebote nicht kurzfristig sein, sondern müssen zwei oder drei Jahre auf ihre Akzeptanz bei den Bürgern erprobt werden. Es ist erfreulich, dass wir zu dieser Zeitfrist schon am Montag im Wirtschaftsausschuss Einvernehmen hatten."

Von besonderer Bedeutung seien bessere Anbindungen nach Preetz, wo es wichtige zentrale Kreiseinrichtungen wie Klinik, Schulen und Alten- und Pflegeheim gebe. Dies gelte besonders für die Strecke Schönberg/Probstei - Preetz. Aber auch in anderen Bereichen des Kreises wie z. B. im Lütjenburger Raum und Barkauer Land sei Verbesserungsbedarf.

Auch die Änderungen aus den Schülerzahlen / aus der Schulentwicklungsplanung seien in die Prüfungen einzubeziehen.
CDU Deutschlands CDU Schleswig-Holstein CDUplus-Mitgliedernetz CDU-Landtagsfraktion
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
© CDU in Plön 2020