Sie sind hier: Startseite

Pressemitteilungen


Seite: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 |
18. April 2016:

Weiterer Radweg wird saniert


"Es ist sehr erfreulich, dass der Radweg zwischen Schönberg und Krummbek an der K 13 saniert wird", so der CDU-Fraktionsvorsitzende im Plöner Kreistag, Werner Kalinka. Er sei viel befahren und für die Verkehrssicherheit wichtig. Kalinka: "Nachdem die Radwege zum Holm (2015) und zwischen Stakendorf und Schönberger Strand (2014) erneuert wurden, ist dies nun eine weitere wichtige Maßnahme in der Probstei. Der gute Unterhalt von Straßen und Radwegen ist wichtig."



18. April 2016:

CDU: Wir unterstützen ÖPNV-Verbesserung im Amt Schrevenborn


Die CDU-Kreistagsfraktion unterstützt eine Verbesserung des ÖPNV im Amt Schrevenborn. Dies teilte Fraktionsvorsitzender Werner Kalinka mit. Die Fraktion habe das Thema ausführlich beraten. Sie erwarte eine faire Prüfung des vorliegenden Vineta-Antrages. Es sei auch wünschenswert, dass die Wochenendverkehre und die Fördeschifffahrt-Anbindungen verstärkt würden. Kalinka: "Im Zuge der Rufbus-Diskussion hat sich gezeigt, dass im Amt Schrevenborn vor allem ein Bedarf an mehr Querverbindungen bei den Busanbindungen besteht. Wir freuen uns, dass das Amt Schrevenborn sich aktiv in die Diskussion eingebracht hat. Ein noch besserer ÖPNV dort wäre eine weitere Attraktivitätssteigerung der Region."



14. April 2016:

Für Lobpreisungen an die Landesregierung gibt es keinen Anlass


Zu den von der Finanzministerin Monika Heinold verkündeten zusätzlichen Landes-Investitionen im Kreis Plön erklärt der finanzpolitische Sprecher der CDU-Fraktion und stellvertretende CDU-Kreisvorsitzende Malte Schildknecht: "Die Infrastruktur des Landes erfordert deutlich höhere Investitionen, insbesondere im Bereich von Radwegen und Straßen passiert zu wenig. Dieser Zustand ist nicht weiter hinnehmbar. Die Landesregierung muss für Investitionen deutlich mehr Geld in die Hand nehmen. Für Lobpreisungen an die Landesregierung gibt es keinen Anlass."



14. April 2016:

CDU: Land sollte Auflösung der Polizei-Stationen korrigieren


Die CDU-Kreistagsfraktion setzt sich weiter für den Erhalt der Polizeistationen ein, die vom Land im Kreis Plön aufgelöst wurden oder aufgelöst werden sollen. Dies hat sie auf ihrer gestrigen Sitzung bekräftigt. CDU-Fraktionsvorsitzender Werner Kalinka: "Es war und ist falsch, die Polizeistationen vor Ort aufzulösen. Wir haben uns seit Bekanntwerden der ersten Überlegungen im Jahr 2013 energisch gegen diese Pläne engagiert. Zumindest die größeren Stationen in Laboe, Probsteierhagen, Selent und Ascheberg sollten erhalten bleiben. Die Landesregierung ist aufgefordert, ihre Haltung zu korrigieren."



10. März 2016:

9 Abschiebungen im Jahr 2015 im Kreis Plön


Im Jahr 2015 wurden 9 Asylbewerber aus dem Kreis Plön wieder abgeschoben. Dies teilt die Kreisverwaltung dem CDU-Kreistagsabgeordneten Tade Peetz in Beantwortung einer Anfrage mit. 2014 gab es 2 Abschiebungen, 2013 waren es 15. Mit Stand Februar 2016 leben 121 Personen im Kreis Plön, die den Status "geduldet" haben. 2015 wurden dem Kreis 1487 Asylsuchende vom Land Schleswig-Holstein zugewiesen.



9. März 2016:

Rolle rückwärts in der Schulräte-Rochade


Die CDU-Kreistagsfraktion zeigt sich erfreut darüber, dass das Schulministerium die Personalentscheidung um den Schulräte-Tausch zwischen Plön und Kiel zurückgenommen hat. Bereits am Vortag hatte das Ministerium den geplanten Wechsel des Lübecker Schulrates Helge Daugs nach Ostholstein mit der Begründung, dass die "Einschätzungen aus der Region" das Ministerium für Schule und Berufsbildung "überzeugt" hätten, "den zunächst geplanten Wechsel des Arbeitsorts nicht zu vollziehen" kassiert.



5. März 2016:

Sondersitzung des Kreis-Schulausschusses: Grundschule in der "Wilhelmine"/ Schulratswechsel


Zu einer Sondersitzung kommt der Schulausschuss des Kreises am Donnerstag, 17. März 2016 ab 17.30 Uhr im Plöner Kreishaus auf Antrag der CDU-Kreistagsfraktion zusammen. Dabei geht es trotz der offenbar abgewendeten Schließung der Preetzer Grundschule am Hufenweg (Wilhelminenschule) um die Zukunft kleiner Grundschulen im Kreisgebiet. "Aus unserer Sicht widersprechen Schulschließung kleinerer Standorte im ländlichen wie im städtischen Raum den Zielen des Schulentwicklungsplans", so der schulpolitische Sprecher der CDU Tade Peetz: "Wir sind für den Erhalt der Schulstandorte." Überraschend kommt für die CDU-Kreistagsfraktion der Schulratswechsel in Plön zum 1. April 2016. Auch dies möchte sie in der Sitzung des Schulausschusses erörtert haben. Peetz: "Derzeit sind wichtige laufende Aufgaben wie zum Beispiel die DaZ-Zentren zu bearbeiten. Zeitverluste durch Einarbeitung in die örtlichen Gegebenheiten sind nicht hilfreich."



1. März 2016:

Schulkooperationen: SPD korrigiert ihren Kurs von 2014


Bereits im Januar 2014 hatte die CDU-Kreitagsfraktion das schulische Gesamtkonzept "Anschluss durch Kooperation" im Ausschuss für Schule, Kultur und Sport vorgelegt, das u.a. die kreisübergreifenden Kooperationen der (damaligen) Regional- und Gemeinschaftsschulen in Schwentinental und im Amt Schrevenborn mit Gymnasien und Regionalen Bildungszentren in Kiel vorsah. "Leider konnte sich die SPD seinerzeit nicht durchringen, unsere Vorschläge in den Schulentwicklungsplan mit aufzunehmen. Erfreulicherweise wird nun, offenbar da Kiels OB Kämpfer nach Zusammenarbeit ruft, umgeschwenkt", so der bildungspolitische Sprecher der CDU Tade Peetz.


Seite: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 |
CDU Deutschlands CDU Schleswig-Holstein CDUplus-Mitgliedernetz CDU-Landtagsfraktion
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
© CDU in Plön 2020