Sie sind hier: Startseite

Pressemitteilungen


Seite: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 |
22. April 2013:

Kalinka: Polizei vor Ort muss bleiben


Als "Engagement für die Sicherheit vor Ort" hat der CDU-Kreistagsabgeordnete Werner Kalinka den Beschluss des Kreistages bezeichnet, in dem dieser auf CDU-Antrag die Landesregierung auffordert, keine weiteren Polizeistationen im Kreis Plön zu schließen und die Zahl der Polizeibeamten im Kreis Plön nicht zu reduzieren. Es sei bedauerlich, dass die SPD im Kreistag gegen den Antrag gestimmt hatte.



19. April 2013:

CDU-Initiativen im Kreistag erfolgreich


Die CDU-Kreistagsfraktion ist sehr zufrieden mit den Beschlüssen des Plöner Kreistages in dessen jüngster Sitzung vom 18. April 2013. Fraktionschef Thomas Hansen sagte, der Kreistag habe zum Notarzt-Thema, zur Inneren Sicherheit im Kreis, zum Gewerbegebiet Schwentinental und zum Erhalt kleinerer Schulen im Kreis wichtige Beschlüsse gefasst.



17. April 2013:

Kalinka: Klares Nein zu Fracking


Eine klare Absage hat der Kreistagsabgeordnete Werner Kalinka Überlegungen erteilt, durch das Fracking-Verfahren Erdgas und Erdöl zu gewinnen. Der Einsatz von chemischen Substanzen unter der Erde sei unkalkulierbar und nicht vertretbar. Der Schutz der Gesundheit der Menschen und der Umwelt müsse eindeutig und ohne Abstriche Vorrang haben. Kalinka: "Ein klares Nein zu Fracking."



16. April 2013:

Planungsräume: CDU erinnert an K.E.R.N.-Debatte


2004/2005 gab es im Kreis Plön eine intensive Debatte über die Zukunft des K.E.R.N.- Vereins und die strategische Ausrichtung des Kreises. Vor allem die SPD kritisierte heftig, dass die CDU-Kreistagsfraktion die einseitige Ausrich-tung auf den Planungsraum K.E.R.N. (Kiel, Rendsburg-Eckernförde, Neumünster, Plön) lockern und den Kreis Plön auch in Richtung Metropolregion Hamburg öffnen wollte.



23. Mai 2012:

CDU Plön erleichtert über G9-Erhalt


Der Plöner CDU-Ortsverband zeigte sich erleichtert über den weiteren Erhalt von G9 am Gymnasium Schloss Plön. Ortsvorsitzender Dirk Krüger: "Wir freuen uns, dass wir unser Ziel erreicht haben und die Schulstruktur an unserem Gymnasium nicht schon wieder verändert wird. Der massive Wunsch vor Ort nach G9 hat sich durchgesetzt. Es war gut und richtig, dass wir frühzeitig mit dem offenen Brief an Torsten Albig in die Öffentlichkeit gegangen sind. Der dadurch entstandene Druck auf die Koalitionsverhandlungen hat mit Sicherheit zu diesem Ergebnis beigetragen."



22. Mai 2012:

G9-Unterschriftensammlung am Freitag in der Innenstadt


Der offene Brief der Plöner CDU an Torsten Albig zum Erhalt von G9 am Gymnasium Schloss Plön findet große Unterstützung. "In den letzten Tagen haben wir allein über das Internet schon weit über 100 Unterschriften bekommen. Die übermittelten Kommentare zeigen, dass die betroffenen Eltern sehr besorgt sind", berichtet CDU-Ortsvorsitzender Dirk Krüger.



17. Mai 2012:

CDU kämpft für Kontinuität am Plöner Gymnasium - Unterschriftensammlung für offenen Brief an Torsten Albig


Mit großer Sorge verfolgt die Plöner CDU die aktuellen Koalitionsverhandlungen der sog. "Dänen-Ampel" zwischen SPD, Grünen und SSW in Kiel im Hinblick auf den Fortbestand des Abiturs nach 9 Jahren am Gymnasium Schloss Plön. Wie den Presseberichten zu entnehmen ist, sollen Gymnasien nach dem Willen der SPD in Zukunft wieder nur noch das Abitur nach 8 Jahren (G8) anbieten dürfen. Der G9-Bildungsgang bliebe Gemeinschaftsschulen vorbehalten, das langfristige Ziel sei "eine Schule für alle", also die Abschaffung der Gymnasien. Auf dem Weg dahin solle zunächst die Ausbildung der Gymnasiallehrer zugunsten eines "Stufenlehrers" abgeschafft werden.



20. September 2011:

CDU Plön stellt sich hinter das Kreismuseum


Die Plöner CDU stellt sich im Vorwege der Kreistagssitzung demonstrativ hinter das Kreismuseum und das vom Museumsverein erarbeitete Konzept. Sie setzt sich für eine dauerhaft gewährleistete, qualifizierte, hauptamtliche Leitung ein.


Seite: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 |
CDU Deutschlands CDU Schleswig-Holstein CDUplus-Mitgliedernetz CDU-Landtagsfraktion
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
© CDU in Plön 2020